RSS-Feed anzeigen

Dunkelzwerg

Amsterdamer Käsefondue

Bewerten
Round 2 Leute und eigentlich ist es schon die 3. aber das vorige hab ich aus Faulheit irgendwie übersprungen und das geht hier einfach schnell von statten .

Also wir haben ein Amsterdamer Käsefondue !

Wir brauchen:

350g Holland-Gouda, alt
350g Holland-Gouda, mittelalt
2 Knoblauchzehen
¼ l trockener Weißwein
2 TL Zitronensaft
4 TL Speisestärke
6 EL Kirschwasser (Obstler)
weißer Pfeffer, Muskat

und zum Futtern:
Weißbrot – roher Schinken

So eigentlich sagte man mir das man jeden Käse nehmen kann den einen Schmeckt. Wir hatten keinen Gouda sondern Emmentaler und Gouda – nach meiner jetzigen Erfahrung würde ich evt. Den Emmentaler gegen einen Bergbaron oder so austauschen (das jetzt eine „milde“ Variation). Ein Käsesommelier auf meiner Arbeit gab mir den Tip für ne würzigere Variation einen Schimmelkäse zu nehmen in meinem Fall einen Österkron. Ich habs aber noch nicht getestet.
Weiteres muss ich sagen, wegen schlechter Vorbereitung und weil ich mich auf wenn anders verlassen habe mussten wir statt Kirschwasser was ein Kirschschnaps sein sollte einen Rum nehmen. Ich denk das hat mein Fondue vom eigentlichen Geschmackserlebnis weit abgebracht und beim nächsten mal werd ich einen Teufel tun und nochmal Rum nehmen …. ich rate daher ab den zu nehmen.


Step 1

Man nehme das Weißbrot und schneide es in Mundgerechte Stücke … und gebe sie kurz ins Backrohr damit sie knusprig werden.

Step 2

Den Käse in kleine würfelchen Schneiden, in einer Mühle zerkleinern, einer Küchenmaschine die arbeit überlassen oder mit der Hand selber an der Raspel reiben.

Step 3

Knoblauchzehe schälen und halbieren. Den Fonduetopf dann damit ausreiben.

Step 4

Den Weißwein mit dem Zitronensaft im Fonduetopf bei milder Hitze erwämen.

Step 5

Den geriebenen Käse nach und nach dazugeben und unter Rühren darin auflösen. Es braucht schon eine starke Hitze das hier der Käse schmilzt und sich mit dem Wein verbindet. Das könnte wohl aber von Käse zu Käse unterschiedlich sein .

Step 6

Nachdem das Fondue nun fast fertig aussieht, Speisestärke und Kirschwasser glattrühren und dazugeben. Mit den zwei Zutaten kann man noch in der Konsistenz des Fondue variieren. Mehr Stärke desto dicker wird es und dann würd ich wohl aber anstatt dem Kirschwasser, normales Wasser nehmen sonst wird’s wohl zu stark ^^.

Step 7

Fondue einmal aufkochen lassen und danach mit weißen Pfeffer und Muskat (evt. Noch Knoblauch) abschmecken.

Step 8
Fondue anrichten und genießen.
Kategorien
Kochecke

Kommentare

  1. Avatar von Lixl
    ich hab käse gerochen!
  2. Avatar von Crissy
    KÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄSSSSEEEEEEEEEEE <3